Realschule der Pfingstrittstadt

Termine im Dezember

14.12.2018: Chor: Auftritt Weihnachtsmarkt (15:00 Uhr)

14.12.2018: 1. Zwischenbericht

17.12.2018: 5. Klassen: 1. Elternsprechtag (17:00-19:00 Uhr)

19.12.2018: 6.-10.Klassen: 1. Elternsprechtag (17:00-19:00 Uhr)

21.12.2018: Unterrichtsschluss: 11:15 Uhr

Aktuelle Aktionen an unserer Schule

Nikolausaktion 2018

Traditionell am 6.12. stattete der Nikolaus den Fünftklässlern einen Besuch ab. Nach kurzen “mahnenden” Worten, bei denen der Krampus das ein oder andere Mal seine “Rute” ;-) heben musste, überwogen dann doch die lobenden Worte. Deshalb hatte sich jeder Realschulneuling einen Schokonikolaus verdient, der von Knecht Ruprecht überreicht wurde.
Die Schüler der höheren Jahrgangsstufen, die Lehrkräfte sowie die Sekretärinnen duften sich über mit Süßigkeiten, Obst und einem Weihnachtsgedicht gefüllte Weihnachtsschüsseln freuen.
Die SMV bedankt sich herzlich beim Elternbeirat für diese liebevolle Geste.

Prämierenball der Realschule in Furth im Wald

Heuer fand zum ersten Mal der Tanzabschlussball der Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Realschule Bad Kötzting nicht im Haus des Gastes in Blaibach, sondern im ATT in der Drachenstadt Furth im Wald statt. Viele Gäste und Eltern, das ATT war mit über 300 Gästen gut gefüllt, verliehen diesem Abend einen angemessenen Rahmen. Die Schülersprecher Alexandra Peters und Stefan Jänicke begrüßten zu Beginn des Prämierenballs die Anwesenden und sie bedankten sich für die tatkräftige Unterstützung bei Eltern, Elternbeirat, Lehrkräften und ihrem Tanzlehrer Peter Schmimkus. Er hatte die Absolventinnen und Absolventen in insgesamt fünf mehrstündigen Übungseinheiten die letzten Wochen in der Realschulturnhalle auf diese Veranstaltung vorbereitet. Am vergangenen Freitag zeigten sie dann zur Musik der tanzkurseigenen Musikkapelle „4 Life“, was sie an den vergangenen Freitagnachmittagen gelernt hatten. Die Eltern konnten stolz auf ihre Mädels und Jungs sein, denn die Mädchen präsentierten sich an diesem Abend in prächtigen Kleidern, die Jungen trugen Anzug mit Krawatte. Mit Cha-Cha-Cha, Disco-Fox, Tango, oder Walzer hatten die Schülerinnen und Schüler an diesem Abend unterschiedliche Tanzrichtungen auf dem Programm. Natürlich ließen es sich die Mädchen nicht nehmen, ihre Väter zum Tanzen aufzufordern. Auch die Jungs holten ihr Mütter des Öfteren auf die Tanzfläche. Ein Höhepunkt dieses Abends war die Tanzshoweinlagen „cupid shuffle“ und „Sommertanz“, bei dem, ähnlich dem Linedance, alle Tänzer gleichzeitig die gleichen Tanzschritte absolvieren. So wurde dieser Premierenball für alle zu einem unterhaltsamen, rundum gelungenen Abend, der dann im Bad Kötztinger Nachtleben ausklang.

Weihnachtskonzert in der Jahnhalle

Vorlesewettbewerb an der Realschule Bad Kötzting

Über viele Jahre hat an der Realschule der Pfingstrittstadt Bad Kötzting der Vorlesewettbewerb seine Tradition. In einem ersten Casting, das die Deutschlehrer in allen sechsten Klassen durchführten, wurden jeweils zwei Schülerinnen oder Schüler ausgewählt. Für das Finale qualifiziert hatten sich aus der Klasse 6a Lena Geiger und Luis Schreiner, aus der 6b Romy Wanninger und Christoph Gabler, aus der 6c Romina Zisler und Johannes Steger. Als Jury fungierten neben Schulleiterin Sabine Schmid auch Kerstin Kreis, Alexander Blass und Schülersprecher Stefan Jänicke. Im ersten Durchgang hatten die Wettbewerbsteilnehmer aus einem selbst gewählten Werk einen Abschnitt vorzutragen. Dafür hatten die Kinder jeweils drei Minuten Vorlesezeit. Im zweiten Durchgang war ohne Vorbereitung aus dem Jugendroman „Der Wunschpunsch“ von Michael Ende eine Passage zu lesen. In einer eindeutigen Entscheidung kam die Jury zu folgendem Ergebnis: Der Sieger des Vorlesewettbewerbs heißt Johannes Steger aus der Klasse 6c. Als Preis erhielt der Schulsieger neben einer Urkunde einen Buchpreis. Er wird die Schule demnächst auch beim Kreiswettbewerb vertreten. Auf den zweiten Platz kam Romina Zisler, gefolgt von Christoph Gabler. Alle Teilnehmer durften sich Buchpreise aussuchen.

Leseförderung und Spaß mit den Tutorinnen

„Lesen ist Kino im Kopf.“ Getreu diesem Motto lasen die Tutorinnen ihren Schützlingen aus der fünften Jahrgangsstufe aus dem Buch „Henrikes Dachgarten“ von Albert Wendt vor. Die Aktion fand im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages der Stiftung Lesen statt. Dies hatte gleich einen doppelten Effekt, denn die Tutorinnen übten das betonte und laute Vorlesen und die Kinder das Zuhören sowie Entnehmen von Informationen aus gehörten Texten. Alle Beteiligten erhielten als Dank von Lehrerin Astrid Haringer eine Urkunde.

LIONS-CLUB- Krapfenschmaus 2018

Heuer auch an der Realschule Bad Kötzting
Eine ganz besondere Überraschung erwartete die Schülerinnen und Schüler der Realschule der Pfingsrittstadt Bad Kötzting vergangene Woche in der Aula zur Pause: Es gab leckere Krapfen zu essen! „Warum immer nur an Weihnachten seinen Mitmenschen durch kleine Aufmerksamkeiten eine Freude bereiten?“, sagten sich die Verantwortlichen des Lions-Clubs Bayerwald und nahmen Kontakt zur Schulleitung der Realschule auf. Zusammen mit der SMV ermöglichte man dann die Verköstigung der Schulfamilie. Gesponsert wurden die süßen Krapfen u.a. von der SMV und für die Lehrer von der Chefetage. Durch die Beteiligung am LIONS-Krapfenschmaus werden bedürftige Menschen im Landkreis Cham unbürokratisch unterstützt.

Fünftklässler lernen sich noch besser kennen

„Man sagt: Man könne den Menschen beim Spiel am besten kennenlernen; seine Leidenschaften zeigten sich da offen und wie in einem Spiegel.“ (Goethe) Gemäß diesem Zitat brachen die Klassen 5a und 5b der Realschule der Pfingstrittstadt Bad Kötzting vergangene Woche zu den Kennenlerntagen in die Jugendherberge Saldenburg auf, um genügend Zeit für Spiele und gemeinsame Aktivitäten zum gegenseitigen Kennenlernen in einem außerschulischen Rahmen zu haben. Nach einem klasseninternen Spielenachmittag im Oktober stellten diese gemeinsamen drei Tage und zwei Nächte eine weitere Maßnahme zur Entwicklung eines Gemeinschaftsgefühls dar, denn zu einer erfolgreichen Laufbahn an der Realschule gehören auch soziale Kompetenzen.
Gemeinsam mit ihren Tutorinnen Veronika Vogl, Corinna Eigner, Magdalena Klingseisen und Lilian Grave sowie den Klassenleiterinnen Melanie Zitzelsberger, Astrid Haringer und der weiteren Begleitlehrkraft Alois Kreis begaben sich die Schülerinnen und Schüler am Montagmorgen zunächst auf eine Busfahrt nach Passau. Dort besichtigte man unter fachkundiger Führung die Veste Oberhaus. Die Kinder erfuhren einiges über das mittelalterliche Burgleben und betrachteten Fundstücke, die bei Ausgrabungen auf der Burg entdeckt wurden.
Im Anschluss stärkte man sich an verschiedenen Imbissständen in der „Stadtgalerie“, dem Einkaufszentrum in Passau. Nachdem der eine oder andere sich auch ein Andenken gekauft hatte, ging es weiter zu einer „Stadtfuchs“-Führung. Hier erzählten Stadtführer in historischen Gewändern gekleidet kindgerecht auf lustige und kurzweilige Weise die Geschichte Passaus.
Anschließend fuhr man auf die Saldenburg zwischen Passau und Neuschönau. Dort angekommen hieß es nachempfinden, wie anstrengend früher so ein Leben auf der Burg sein konnte, da das Reisegepäck rund 90 Stufen ins vierte Stockwerk ohne Aufzug selbst geschleppt werden musste. Eine weitere Herausforderung für die Fünftklässler war das eigenständige Beziehen der Betten.
Nachdem man sich bei Spaghetti Bolognese zum Abendessen gestärkt hatte, wartete der Willi (Waschl)? mit einem Zaubertrunk und Geschichten vom Ritter Tuschl am Lagerfeuer auf die Kinder. Einige wissen heute noch nicht, ob Willi die Geschichte vom Burggespenst nur geträumt hatte oder ob es den Geist wirklich gibt.
Den nächsten Tag verbrachte man zuerst bei einer Glasbläservorführung in Grafenau, bei der sich einige Schüler selbst in diesem Handwerk versuchen und ihre Werkstücke anschließend mit nachhause nehmen durften. Bei einer mehrstündige Führung durch das Tiergehege im Nationalpark Bayerischer Wald konnten allerlei Tiere wie beispielsweise Luchse und Elche bewundert werden. Den Abend gestalteten die Tutorinnen mit Spielen, bevor die Schüler müde ins Bett fielen.
Mit viel Freude und Spaß haben die neuen Schülerinnen und Schüler an den Kennenlerntagen teilgenommen und so unter Anleitung ihrer Lehrkräfte und Tutorinnen ihre Kooperations- und Mitwirkungsbereitschaft ausgebaut. Am nächsten Tag traten alle mit vielen Eindrücken und vertieften Freundschaften die Heimreise nach Bad Kötzting an.

Spielenachmittag der Klassen 5a und 5b

Spaß, Spannung und jede Menge Spiele für die „Neuen“ an der Realschule mit ihren Tutorinnen.
Unter dem Motto „Gemeinschaft erleben und festigen“ erlebten die Klassen 5a und 5b am Dienstag vor den Herbstferien zusammen mit ihren Tutorinnen einen Nachmittag, bei dem Spaß, Geselligkeit und das nähere Kennenlernen untereinander im Vordergrund standen.
Damit sich die Neuzugänge noch schneller an der Realschule wohl fühlen und ihnen bei Problemen neben den Lehrkräften weitere Ansprechpartner zur Verfügung stehen, legt die Schule Wert darauf, dass sich ältere Schüler, die so genannten „Tutoren“, um die Kleinsten kümmern. Deswegen dachten sich Veronika Vogl, Corinna Aigner, Magdalena Klingseisen und Lilian Grave zahlreiche lustige Gemeinschaftsspiele für ihre Schützlinge aus, um den Aufbau einer Klassengemeinschaft zu fördern bzw. zu festigen und um sich gegenseitig besser kennen zu lernen. Beaufsichtigt und unterstützt bei der Durchführung wurden die Tutorinnen von den Klassenleiterinnen Melanie Zitzelsberger und Astrid Haringer. Alle Beteiligten freuen sich nun nach der einstimmig für sehr gelungen befundenen Veranstaltung auf das nächste Treffen, das bei den mehrtägigen Kennenlerntagen Mitte November stattfinden wird.

Zeitungsartikel zur Amtseinführung

Klassensprecherseminar auf der Bärwurzreslhütte

Klassensprecher zu sein, heißt, Verantwortung zu übernehmen, sich für die Belange der Mitschüler einzusetzen und in Zusammenarbeit mit dem SMV-Team das Schulleben zu bereichern. Aus diesem Grund fand das Klassensprecherseminar, zusammen mit den Verbindungslehrern Stefan Hacker und Kerstin Kreis, auf der Bärwurzreslhütte in Kollnburg statt.

Nach einem kurzen Kennenlernen machten sich die Mädchen und Jungen ans Werk und planten Aktivitäten für das Schuljahr. Darunter sind beispielsweise bewährte Veranstaltungen wie die Weihnachts- und Faschingsaktion oder das Realschul-Pfingstfest zu zählen. Andere Gruppen sammelten Vorschläge, wie das SMV-Programm beworben oder der SMV-Raum umgestaltet werden könnte. werden könnte.

Je nach Interessen durften sich die Schülerinnen und Schüler in Arbeitsgruppen einteilen, genauere Planungen anstellen und die Ergebnisse ihren Kollegen vorstellen.

Nach einer, für manche doch etwas kurzen Nacht, stand nach dem Frühstück ein weiteres Highlight auf dem Programm: die Wahl der Schülersprecher. Mit Alexandra Peters (10b), Stefan Jänicke (10a) und Lena Danzer (9b) kann sich die Realschule der Pfingstrittstadt über ein engagiertes, motiviertes Team freuen, das seine Schule sicherlich vorbildlich repräsentieren wird.